DestinationWatch

WELTWEIT SICHER REISEN

DestinationWatch header image 2

Münchner Tropenmediziner: Vor Reisen nach Südafrika gegen Masern impfen. Weitere Impfungen aus reisemedizinischer Sicht sinnvoll

April 22nd, 2010 von Holger Dewitz ·

Nicht nur die extrem hohe Kriminalität in Südafrika bedroht Touristen und Fußballfans während der Fußballweltmeisterschaft. Neben der sehr hohen Verbreitung von Aids in der Bevölkerung grassieren auch typische Infektionskrankheiten. Reisende sollten sich insbesondere vor Masern impfen lassen.

Das rät zum Auftakt der Konferenz „Reisemedizin aktuell“, Professor Dr. med. Löscher vom „Tropeninstitut München“ der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), der infektionsmedizinischen und tropenmedizinischen Abteilung der LMU-Klinik Die Impfung gegen Masern sei insbesondere ratsam, weil zur Zeit in Südafrika eine Masernepidemie grassiere. Auch Urlauber aus Deutschland hätten sich bereits infiziert. Aber nicht nur das Risiko einer Ansteckung mit Masern sei in Südafrika hoch, auch wer nur die Fußballspiele in den großen Städten Südafrikas besuchen wolle, sollte als Erwachsener seine Impfungen gegen Wundstarrkrampf, Diphtherie, Kinderlähmung und Keuchhusten auffrischen. Auch eine Impfung gegen Hepatitis A sei sinnvoll, wenn man Johannesburg, Durban oder Kapstadt besuche. Wer als Tourist an einer Safari teilnehme oder sonst durchs Landesinnere reise, solle sich nach Ansicht des Tropenarztes auch gegen Hepatitis B und Typhus schützen. Eine weitere Gefahr für Reisende in Südafrika seien Mücken. Moskitostiche könnten West-Nil-Fieber und Malaria übertragen.

Die Konferenz Reisemedizin aktuell stellt die reisemedizinische Prävention in den Vordergrund. Aktuelle Entwicklungen zu Malaria und Impfempfehlungen sind auch aus dem Abschlussvortrag von Professor Dr. med. Nothdurft zu erwarten. Mitveranstalter und Partner von Reisemedizin aktuell sind unter anderem die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG), die Bayerische Gesellschaft für Immun-, Tropenmedizin und Impfwesen e.V. und das FORUM Reisen und Medizin e.V.

Wer sich aus erster Hand persönlich über sinnvolle Impfungen für Touristen und Geschäftsreisende, adäquates Verhalten im Ausland unter reisemedizinischen Gesichtspunkten und Tipps zur Risikovermeidung informieren möchte, kann das in München am Samstag, dem 24. April 2010 von 9-13.30 Uhr in München tun. Veranstaltungsort ist der Hörsaal des pharmakologischen Instituts der LMU, Nussbaumstrasse 26.

Fragen aus dem Publikum können am Ende der Veranstaltung gestellt werden, die Teilnahme ist kostenlos.

Kategorie:Afrika · Reisemedizin · Sicher reisen
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

1 Antwort bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse ein Kommentar